Elektronische-Zigaretten.net

Sofort Nichtraucher sein!

E-Liquid: Die Inhaltsstoffe der Nachfüllflüssigkeit

 

Auch wenn jeder zunächst die Hardware der elektrischen Zigarette sieht – die E-Liquids sind die eigentlich interessante Komponente elektrischen Rauchens.

Die Inhaltsstoffe des Liquids

Die Depots gibt es mit unterschiedlichem Nikotingehalt aber eben auch ohne Nikotin. Ein Depot reicht für rund 300 Züge, das entspricht in etwa dem Konsum einer Packung von 20-25 herkömmlichen Zigaretten.

 Nachfüllen des Nikotindepot

Nachfüllen des Nikotindepots mit E-Liquid

Das Aroma-Fluid bzw. das E-Liquid setzt sich im Wesentlichen aus folgenden Inhaltsstoffen zusammen:

  • 1,2-Propylenglycol E 1520
  • Glycerin E 422
  • Ethanol
  • Aromastoffe
  • ggf. Nikotin

Propylenglycol (1,2-Propandiol) ist eine klare, farblose, nahezu geruchlose und stark hygroskopische Flüssigkeit. Sie wird beispielsweise bei der Herstellung von Kaugummi und Zahnpasta und seit neuestem sogar als Futterzusatz für Milchkühe verwendet. Es ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen und trägt auch die Bezeichnung E 1520.
Die antimikrobielle Wirksamkeit macht einen Einsatz weiterer Konservierungsmittel überflüssig. Das Aroma-Fluid enthält 90%iges Propylenglycol. Neben der für elektrische Zigaretten sehr wichtigen Eigenschaft, Aromastoffe zu binden, ist diese Substanz für den „Rauch“ der eZigarette verantwortlich. Propylenglycol findet auch in professionellen Nebelmaschinen Anwendung.

Glycerin (Glycerol, auch Glyzerin) ist die einfachste Form eines sog. dreiwertigen Alkohols. Glycerin ist bei Raumtemperatur eine farb- und geruchlose, viskose und hygroskopische Flüssigkeit, die süßlich schmeckt. Als Lebensmittelzusatzstoff findet Glycerin als Feuchthaltemittel, etwa bei Datteln oder Kaugummi Anwendung. Hier trägt das Triol die Bezeichnung E 422. In einer elektrischen Zigarette ist die Hauptfunktion von Glycerin, dem Propylenglycol-Nebel mehr Standfestigkeit zu geben. Durch Glycerin verflüchtigt sich der „Rauch“ einer eZigarette nicht so schnell.

Ethanol ist eine farblose, leicht entzündliche Flüssigkeit mit charakteristischem, würzigem Geruch. Umgangssprachlich wird es als Alkohol bezeichnet. Bekannt ist Ethanol vor allem als Trinkalkohol, der als Anteil in Genussmittel (z. B. Wein, Bier, Likör) klassifiziert wird.

Nikotin, auch Nicotin, ist ein Alkaloid, das vorwiegend in der Tabakpflanze vorkommt. Reines Nikotin ist bei Zimmertemperatur eine farblose, ölige Flüssigkeit, die sich an der Luft rasch braun färbt. Nikotin ist eine Droge und ein Nervengift.

Kein Teer, Kein Kondensat

Der Rauch normaler Zigaretten enthält über 12.000 chemische Verbindungen, davon ca. 200, die als giftig und mindestens 40, die als krebserregend eingestuft werden. Diese Stoffe entstehen bei der Verbrennung von Tabak. Gerade die Teerpartikel, die beim Verbrennen von herkömmlichen Zigaretten entstehen, transportieren die zahlreichen Giftstoffe, die ebenfalls durch die Verbrennung entstehen, in den menschlichen Körper.
Da bei der elektrischen Zigarette lediglich die o.g. Inhaltsstoffe verdampft (und nichts verbrannt) werden, entstehen keine Umwandlungsprodukte bzw. toxischen Verbindungen. Der Dampf elektrischer Zigaretten enthält insbesondere keinen Teer, keine Kondensate, keine Blausäure und kein Formaldehyd.

Chinesische vs. Deutsche Produktion

Verschiedene Anbieter werben mit der Bezeichnung „Apothekenherstellung“. Es darf allerdings angezweifelt werden, dass eine deutsche Apotheke die Liquids herstellt. Bei den Internetportalen, die diese Bezeichnung benutzen, fehlt bisher der Nachweis diese Behauptung.

Dennoch ist davon auszugehen, dass nachweislich in Deutschland hergestellte Nachfüllflüssigkeit nicht die in der Vergangenheit oft große qualitative Schwankungsbreite chinesischer Produktionen aufweist.

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Artikel führten:

Stichworte: , , , ,

16 Kommentare

  1. Netter Bericht, aber Du solltest vielleicht mehr auf die China-Alternativen eingehen. Ich denke da nur an ENJuice, TW Premier/Patriot oder ganz besonders die Liquids von Flavour Art.

    Persönlich habe ich immer ein wenig ein schlechtes Gewissen wenn ich Chinaliquid verwende. Logisch das eine Tabakzigarette wesentlich schlimmer ist, aber irgendwie traue ich den Jungs da doch nicht so ganz 🙂

  2. Du hast da ein Fehler und zwar beim Propylenglycol.

    nicht 90 Prozent des Fluids sind P. sondern 90 prozentiges P. ist im Fluid und das zu höchstens 25mg pro Kilo. Ansonsten wärst nach einem Atemzug tot.

  3. Ein Depot reicht für rund 300 Züge, das entspricht in etwa dem Konsum einer Packung von 20-25 herkömmlichen Zigaretten….-….Das heist, wen ich früher eineschachtel in zwei tage geraucht habe, rauche ich ezt mehr weg wen ich ein depot protag wekrauche? Entspricht das tatsechlich eine ganze schachtel zigarettn??? :-/

  4. Hallo Mario,

    das stimmt nicht. Hier ein Zitat aus Wiki:

    „Neuerdings findet es Anwendung in sogenannten Elektrischen Zigaretten, welche zwar keinen „Rauch“, aber Dampf, ähnlich einer Nebelmaschine erzeugen. 1,2-Propandiol ist mit bis zu 75% der Hauptbestandteil in den meisten Liquids für elektrische Zigaretten[9].“

    25mg pro KG Körpergewicht pro Tag können Täglich gefahrlos eingenommen werden. Das sind bei einem durchschnittlichen Erwachsen mit (80Kg) 80*25mg = 2000mg = 2KG!

    Also mach mal hier nicht die Pferde scheu.

  5. Hallo Hugo,

    2.000 mg sind 2g.

    Nur so am Rande 😉

  6. Äh ja,

    stimmt. Trotzdem ist ein Atemzug nicht tödlich.

  7. @Hugo Vieleicht erst lesen und dann blödsinn schreiben!

    Zitat Mario : (Du hast da ein Fehler und zwar beim Propylenglycol.
    nicht 90 Prozent des Fluids sind P. sondern 90 prozentiges P. ist im Fluid und das zu höchstens 25mg pro Kilo. Ansonsten wärst nach einem Atemzug tot.)
    Zitat Mario Ende!

    So zum Thema:
    Zu ersteinmal will ich gerne anmerken, dass alle vorgänge im Körper die mit Sauerstoff zu tun haben freie Radikale bilden können! Diese können grob gesagt, Krebs erregen!

    Jetzt habe ich gelesen das unteranderem Nitrosamine gefunden wurden in einer Studie über das Liquid…
    Ich glaube nicht so recht daran, dass sich Nitrosamine darin befinden und sollte es doch so sein, dann habe ich mich geirrt. Nichts desto trotz sind in Zigaretten auch Nitrosamine enthalten die wiederum stark Krebserregend sind!

    Nun interssiert mich aber, warum ich eine Atemfunktionsverminderung habe, wenn ich die e-zigarette geraucht habe. Könnte eine normale reaktion auf fremdstoffe in der Lunge sein, was aber nicht den festsitzenden Schleim erklär, der jetzt in meinem Hals sitzt! Diesen Effekt hatte ich bisher nur bei selbstgedrehten zigaretten und wenn ich zu viel geraucht habe (2 schachteln wenn ich betrunken war^^ Jeder hat Laster xD)

    Danke fürs Lesen und eure Meinungen! Bitte bleibt sachlich und Objektiv und denkt über eure Antwort dreimal nach (nicht böse nehmen man kommt nur sehr oft auf andere antworten wenn man seine antwort mehrfach überdenkt!) bevor ihr es aufschreibt! Haltet euch an Fakten und nicht an Gerüchte die der NAchbar erzählt.

    MfG.: Bene^^

  8. Ich muss hier mal sagen, ich hab die e-zigarette vor ca 2 Wochen angefangen, und bin extrem zufrieden damit. Ich hab seit dem zwar einmal versuch eine normal zigarette zu Rauchen, fand aber deren Geschmack so wiederlich, das ich diese direkt wieder ausgemacht habe. Seit dem rauch ich jetzt nur noch die E-zigarette.

    Ich rauche sie auch nicht weil ich aufhöhren will zu rauchen, hab mir sogar extra die stärker nikotinhaltig bestellt, wobei ich beim Testen des Leichteren jetzt festgestellt, auch daran könnte ich mich gewöhen. Sehr erfreulicher nebeneffekt, meine Bude stinkt nicht mehr. Auch das die E-zigarette bei weitem nicht soviele Schadstoffe hat wie eine Normale Zigarette ist sehr erfreulich, aber ich mach mir durchaus keine Illusionen das es gesundes rauchen gibt, alleine Nikotin ist nun mal ein starkes Nervengift.

    Nichts desto trozt, ich muss weder meine Zigaretten in einer Aphotheke kaufen, noch Lebensmittel welche voll mit irgendwelchen Zusatzstoffen sind, oder alkohol. Wer Allergisch darauf reagiert, muss halt weiterhin seine normalen Zigaretten rauchen.

    Ich habe hier so ein bisschen das Gefühl das es hier ein Intressenkonflikt gibt. Die Zigarettenlobby ist nicht darauf vorbereitet, das hier plötzlich so ein hype entsteht und der Staat, hat sich noch kein Gedanken zur besteuerung gemacht.
    Von mir aus gib dem ganzen auch irgendein Gesundheitliches Siegel und kontroliere das nicht zuviel gepanscht wird (denn ich kann mir vorstellen, das bei solchen Liquids die Gefahr ziemlich real ist), aber hallo zwingt mich nicht wieder normale Zigaretten zu rauchen. Ich finde diese E-zigaretten eine ausgesprochen angenehme alternative, Propylenglycol hin oder Ethanol her, wen interessierts, mich haben die letzten 30 Jahre auch nicht der ganze dreck aus normalen Zigaretten gestört, wenn ich jetzt allerding was paffen kann was bei weitem weniger Giftstoffe beeinhaltet und was zudem auch noch so angenehm zu rauchen/paffen ist steige ich doch glatt mit Freuden um.

    Ich hab bisher 30 Zigaretten am Tag geraucht – wenn ich wat gesoffen hatte gerne auch mal 60 und mehr jetzt paffe ich ca 3 ml liquid am Tag

  9. mit dem nichts desto trotz wollte ich noch sagen, warum verbietet man jetzt diese E-zigarette oder denkt darüber nach diese unter das Arzeneimittelgesetz zu stellen – wenn Zigaretten frei erhältlich sind und manche Lebensmittel die die selben zusatzmittel enthalten

  10. Warum wird nur so viel unverständliches geschrieben?
    Persönliche Erfahrung ist doch eigentlich das, was weiterhelfend jedem der sich dafür interessiert wichtig ist . Rauchen oder Dampfen wird immer wieder Gegner finden . Ich selbst mit Bronchialem Asthma habe etwa 40 Zigaretten am Tag verraucht. Nach nur 3 ½ Monate E-Rauchen Untersuchung Januar 2012 Lungenarzt wurde festgestellt, das sich mein Zustand Lungenfunktion auf den Stand von 1997 Verbessert hat. Eine solche Aussage ist doch was Wert. Das Geschwafel von so genannten Besserwisser Schlauberger ist doch nur verwirrend.
    Es sollten mehr über ihre eigenen Erfahrungen Berichten und wie sie mit welchem System zurecht kommen. Leider muss man immer wieder lesen wie Schlauberger Wichtigtuer unverständlichen Mist schreiben.
    KL64

  11. –ZITAT-
    mit dem nichts desto trotz wollte ich noch sagen, warum verbietet man jetzt diese E-zigarette oder denkt darüber nach diese unter das Arzeneimittelgesetz zu stellen – wenn Zigaretten frei erhältlich sind und manche Lebensmittel die die selben zusatzmittel enthalten
    -ZITAT ENDE-

    @Martin
    Ganz einfach. Nach heutigem Stand der Dinge würde eine normale Zigarette niemals mehr zugelassen werden und somit schon vor Einführung verboten werden. Was aber nach Stand heute nicht mehr möglich ist da der Staat ja gemerkt hat das dies eine Eierlegende Wollmilchsau ist, leider auf Kosten der Bürger.
    Bei der E-Zigarette ist das so das nun dieser Hype am Tag schon ein paar Millionen Euro Steuern dem Staat flöten gehen in Deutschland und deshalb die Einführung bzw Weiterverbreitung sehr eingeschränkt wird (warscheinlich) aber nicht weil Sie giftiger ist wie einen normale Zigarette

    Elektronische-Zigarette /

    Nikotin…………………Suchtstoff

    Propylenglykol………..Grundstoff medizinischer Inhalatoren
    Glyzerin………………..in Kaugummi
    Wasser………………..destilliertes Wasser
    Aromen………………..Lebensmittel aller Art

    Alle Stoffe finden sich in Lebensmitteln oder der Medizin wieder. Ich möchte mal die genaue Auflistung überspringen, sie ist im Beitrag „Liquid Inhaltsstoffe“ von Kirsten detailliert aufgeschlüsselt.

    Verbrennungs-Zigarette /

    Nikotin……………… Suchtstoff

    Teer………………… (Krebserregend) Straßenbelag
    Blei………………….. (stark giftig) Batterien
    Formaldehyd……….. (Krebserregend) Desinfektionsmittel
    Blausäure…………… (stark giftig) Rattengift
    Arsen……………….. (Krebserregend, stark giftig) Rattengift
    Polonium 210………. (Krebserregend) Radioaktives chemisches Element
    Kohlenmonoxid…….. (stark giftig) Auspuffgase
    Ammoniak………….. (Krebserregend) Agressive Putzmittel
    (kleiner Auszug von insgesamt mehreren Tausend Stoffen)

    Da frage ich mich ob die Entscheidung schwer fällt was man rauchen soll.

    Grüße Michael

  12. Hallo, ich hab mir vor 4 Wochen die eGo-T gekauft und seitdem keine Zigarette mehr geraucht. 30 Jahre lang hab ich Tag fuer Tag eine ganze schachtel ausgeraucht. Meine Erfahrung : Seit 4 Wochen geht es mir wirklich gut ! Ich rauche nur noch die e-Zigarette ! Kann mir aber vorstellen, dass die Regierung alles machen wird um die e-Zigarette schlecht zu reden bzw. entsprechend zu versteuern.

    Gruss 🙂

  13. Genau das ist es !! Geldverlust STEUERN !!
    Zur Zeit täglich steigender Steuerverlust durch die E – Zigarette um Ca. 15000 € täglich
    Propylenglycol und Glyzerin sind nicht Steuerpflichig und werden es auch nicht !!
    Deshalb die Hetzkampagne Gegen das Dampfen !!!!!

  14. Hallo bin seid 3 Jahren Nichtraucher aber habe nervliche Probleme und habe sie mir gekauft um vom Zuckerlösung weg zu kommen der erheblich ist bin mir nicht sicher glaube das es kopfschmertzen macht

Trackbacks

  1. E-Raucher-Gemeinde grollt wegen ARD-Bericht zur elektrischen Zigarette - pressemeldungen.at
  2. Die elektrische Zigarette – wenn bisher nichts geholfen hat

Schreib einen Kommentar