Elektronische-Zigaretten.net

Sofort Nichtraucher sein!

Leonardo, Paris & Co – Elektrische Zigarette erobert Hollywood

 

Bei Hollywood-Stars ist das so eine Sache mit den Lastern. Einerseits sind die extrovertierten Stars nach dem Motto „himmelhoch jauchzend – zum Tode betrübt“ anfällig für jede Art von Drogen, andererseits ist jedem Celebrity klar, dass Aussehen und Gesundheit die fundamentale Basis ihres Erfolges sind. Immer mehr der US-Stars haben zumindest im Bereich „Rauchen“ eine Lösung gefunden, Nikotin-Genuss und Gesundheit unter einen Hut zu bringen: die elektrische Zigarette. Neben rein gesundheitlichen Aspekten ist es aber insbesondere das Rauchverbot in Bars und Clubs, dass die Promis zur elektrischen Zigarette greifen läßt.

Paris Hilton mal wieder vorne dabei

Paris Hilton vollelektronisch mit Blackberry und E-Zigarette

Die Aufregung war zunächst groß, als Fotos einer rauchenden Paris Hilton in einem Nightclub von Los Angeles auftauchten. Schließlich herrscht in Kalifornien wie in vielen anderen US-Staaten seit neuestem ein striktes Rauchverbot in Bars und Clubs. Allerdings hatte die allzeit medienpräsente Hotelerbin dieses Mal eine gute Ausrede parat. Es handelte sich um eine elektrische Zigarette, die als „Nicht-Tabak-Produkt“ auch nicht unter das Rauchverbot fällt.

Nachdem sich ihr Vater Richard Hilton angeblich sehr unzufrieden über den Zigarettenkonsum seiner Tochter geäußert hatte, kann Miss Hilton mit der elektrischen Zigarette nun ihre Nikotinsucht befriedigen, ohne dass Ärger mit dem Papa droht.

Auch während der Autofahrt greift sie gerne auf die E-Zigarette zurück. Ob sie bei dieser Gelegenheit mehr Wert auf die einfachere Handhabung der elektrischen Zigarette gegenüber der Tabak-Zigarette legt, oder ob sie den Preisabschlag beim Wiederverkauf eines Raucherautos scheut, ist nicht bekannt.

Paris Hilton raucht E-Zigaretten während der Fahrt

Grey’s Anatomy Star Katherine Heigl entspannt am Film-Set

Katherine Heigl mit ihrem SmokeStik – Bild: Matrixphotos.com

Einer der bestbezahlten weiblichen Hollywood-Starts, die 32jährige Katherine Heigl, bei uns bekannt geworden durch die Serie Grey’s Anatomy (Izzie Stevens), wurde kürzlich am Set für den neuen Film „One for the Money“ mit einer elektrischen Zigarette des Herstellers SmokeStik gesichtet. One for the Money ist ein Dauerbrenner, der auf den Bestseller-Listen in den USA seit langen ganz oben steht. Die Krimiserie erscheint in den USA dieses Jahr in der 17. Auflage.

Heigl ist offenbar angesichts Ihrer ersten großen Film-Hauptrolle in der Buchumsetzung des Bestseller-Krimis von Janet Evanovich froh, sich mit der elektrischen Zigarette in den Drehpausen etwas Entspannung zu verschaffen.

Denn was wenige wissen, seit sie – relativ spät – mit 24 Jahren das Rauchen angefangen hat, ist Heigl Kettenraucherin. In einem Interview gab sie zu „Ich bin süchtig nach Zigaretten, allerdings ist das auch mein einziges Laster“.

Gute Mutter: Seit der Adoption ihrer jetzt 19 Monate alten Tochter „Naleigh“ im September vergangenen Jahres hatte sich Katherine Heigl geschworen, ihr starkes Rauchen aufzugeben. Die elektrische Zigarette ermöglichte es ihr schließlich, ohne Entzugserscheinungen umzusteigen. Zudem muss sie in der Gegenwart ihrer Tochter kein schlechtes Gewissen mehr haben, die Kleine dem gefährlichen Passivrauch auszusetzen.

Elektrische Zigarette in der Talkshow: Bei US-Star-Talker David Letterman demonstriert Katherine Heigl, wie sie ihren SmokeStik benutzt:

Katherine Heigl in die nackte Wahrheit – Bild: Sony

Leonardo raucht elektrisch auf dem Rad

Der 34jährige Leonardo di Caprio ist bereits seit längerem ein mit der elektrischen Zigarette in der Öffentlichkeit unterwegs. Im März diesen Jahres wurde Leo in Manhattan’s East Village von Paparazzi dabei fotografiert, wie er auf dem Fahrrad genüsslich eine elektrische Zigarette dampfte. Wenn es denn unbedingt sein muss, ist die elektrische Zigarette gegenüber der Tabak-Zigarette auch auf dem Rad die sicherere Alternative. Zu den gesundheitlichen Vorteilen gesellt sich die reduzierte Unfallgefahr. Schließlich entfällt jegliches Hantieren mit der E-Zigarette.

Leonardio DiCaprio mit einer elektrischen Zigarette beim Radfahren

Twilight Stars Ashley Greene und Nikki Reed sind sich ihrer Vorbildrolle bewusst

Ashley Green und Nikki Reed, die beiden Stars aus der Twilight Saga „Bis(s) zum Morgengrauen“ (spielen Alice Cullen und Rosalie Hale), haben mit Hilfe der elektrischen Zigarette gemeinsam das Rauchen aufgegeben. Beide Jungdarsteller wissen, dass sie gegenüber ihren Fans eine gewisse Verantwortung besitzen: „wir sind uns bewusst, dass wir für viele Teenager Vorbilder sind. Wenn es tonnenweise Paparazzi-Fotos gibt, auf denen wir rauchen, ist das natürlich kein positives Signal.“

Twilight-Stars Nikki Reed und Ashley Greene

Rhys Evans schockt Crew mit elektrischer Zigarette

Der aus „Notting Hill“ bekannte Darsteller Rhys Evans saß in einer Maschine von London nach Los Angeles, als er begann, an einer elektrischen Zigarette zu paffen. Weil das Rauchen in Flugzeugen strengstens untersagt ist, beschwerten sich augenblicklich mehrere Passagiere empört bei der Crew. Von einem Flugbegleiter auf sein Fehlverhalten aufmerksam gemacht, „löschte“ er die Zigarette einfach auf seiner ausgestreckten Zunge. Erst zu diesem Zeitpunkt dämmerte es den Anwesenden, dass es sich kaum um eine echte Zigarette handeln könne. Evans hatte einen Heidenspaß bei der ganzen Sache, erzählt der Augenzeuge weiter: „Rhys genoss die ganze Aufregung – vor allem, als er zeigen konnte, dass er nur an einer Fake-Zigarette zog, um seine Sucht während des Flugs in Grenzen zu halten.“

Rhys Ifans mit seiner elektrischen Zigarette „über den Wolken“

Johnny Depp bringt Mutter zum elektrischen Rauchen

Die Firma „SS Choice“, ein texanischer Händler von elektrischen Zigaretten, wurde kürzlich von Debbie Depp Rassel, der Schwester von Johnny Depp kontaktiert. Sie berichtete den verduzten Unternehmens-Vertretern, dass sie und ihre Mutter schon seit Jahren versuchen, das Rauchen aufzuhören – und immer wieder scheiterten. Besonders Johnny Depps Mutter wurde in den vergangenen zwei Jahren zunehmend von ihren Ärzten bedrängt, dringend das Rauchen zu stoppen. Nachdem Debbie Depp mit ihrem jüngeren Bruder Johnny über den Zustand ihrer Mutter sprach, schlug der in Frankreich lebende Golden Globe-Gewinner vor, es doch einmal mit der elektrischen Zigarette zu versuchen. Er hatte diese neue Art ohne giftigen Tabakrauch zu rauchen in Großbritannien kennen gelernt.
In einer Dankes-E-Mail an den Besitzer der Firma erklärte Debbie Depp Rassel: „Meine Mutter ist eine andere Person seit sie aufgehört hat zu rauchen. Sie muss sich endlich nicht mehr gegen ihre Atembeschwerden behandeln lassen. Sie haben uns unsere Mutter wieder zurück gegeben! Ich kann Ihnen nicht in einer Milliarde Jahren genug danken.“

Johnny Depp bei der Pariser Premiere von Public Enemies – Bild: Nicogenin

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Artikel führten:

Stichworte: , , , , , , , , ,

Schreib einen Kommentar