Elektronische-Zigaretten.net

Sofort Nichtraucher sein!

VitaSmoke: Elektrische Zigarette jetzt über Apotheke beziehbar

 

Die VitaSmoke GmbH aus Fürth im Odenwald vertreibt ihre Elektrische Zigarette unter dem Namen Vitarette jetzt auch über deutsche Apotheken. Hierzu hat die VitaSmoke GmbH für ihre elektrischen Zigaretten und das Zubehör eine sog. Pharmazentralnummer (PZN) beantragt. Damit können die VitaSmoke-Produkte nun von ca. 22.000 Apotheken direkt über den Großhandel bestellt und an ihre Kunden vertrieben werden.

Vitarette jetzt in Apotheke erhältlich – Bild: VitaSmoke

Apotheke als neuer Vertriebskanal für VitaSmoke

Dass seine Vitaretten nun auch in der Apothekenerhältlich sind, ist für VitaSmoke Geschäftsführer Raimund Woitinek ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung: „Es gibt immer noch viele Kunden, die die Beratung in der Apotheke ihres Vertrauens dem anonymen Einkauf im Internet vorziehen. Diese Kunden können wir nun auch erreichen.“
Angesichts der z.T. wenig Vertrauen erweckenden Online-Shops diverser Anbieter ist der Vertriebskanal Apotheke sicher besser dazu geeignet, die öffentliche Akzeptanz der Elektrischen Zigarette zu steigern. Insgesamt besteht immer noch eine große Diskrepanz zwischen der Begeisterung der Nutzer-Gemeinde und den Vorbehalten der potenziellen Nutzer.

Elektronische-Zigaretten.net setzt Hoffnung auf qualifiziertes Apothekenpersonal

Eine Apotheke darf in Deutschland vom Gesetz her nur von einem staatlich geprüften Apotheker geführt werden. Medikamente, die oft Erklärung und Beratung in besonderem Ausmaß verlangen, dürfen nur in Apotheken und nur von pharmazeutischem Personal (Apotheker, Apothekerassistenten, Pharmazieingenieure und pharmazeutisch-technische Assistenten (PTA), letztere unter Aufsicht des Apothekers) verkauft werden. Damit ist jeder einzelne Apotheken-Mitarbeiter grundsätzlich schon einmal deutlich qualifizierter, eine Beurteilung der Elektrischen Zigarette abzugeben, als z.B. ein Redakteur oder ein Politiker. Das lässt hoffen.

Aufgrund der fachlichen Ausbildung sollte der Mitarbeiter in einer Apotheke in der Lage sein, die relevanten „Konkurrenzprodukte“ Tabak-Zigarette, elektrische Zigarette, Nikotin-Pflaster und Nikotin-Inhalator von den Inhaltsstoffen, den Risikofaktoren und von der Wirkungsweise her in Beziehung zu setzen. Bei einer sachlich geführten Diskussion dürfte die elektrische Zigarette dann als eindeutiger Sieger hervorgehen.

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Artikel führten:

Stichworte: , , ,

4 Kommentare

  1. Hm, interressant, stelle mir das gerade vor,wie der Herr Apotheker mir die Vorzüge der Vinrette, gegenüber ner Bulli extrem mit A1 Anschluß,oder ner Ego 510 erlärt.

    Aber um der Branche endlich wieder das zurück zu geben was sie verloren haben, nämlich Tinkturen wieder selbst herstellen zu dürfen, wäre es wirklich Interressant mal Mäußchen zu spielen.

    Stelle mir das Beratungsgespräch in Folge so vor, sehr geehrter Herr XY für sie als Kettenraucher über 30
    Jahre mit ner chronischen Bronchitis und als langjähriger Dauerkonsument unserer Antibiotika generika.

    Die sie gegen Ihre alljährlich auftreteten Lungenentzündung benötigen würde ich Ihnen den Bulli Extrem mit A1 Verdampfer empfehlen,Wir mischen Ihnen dann noch für den Anfang ein leckeres Menthol,Kampfer Liquid mit 24mg Nikotin . Für die weihnachtlichen Übergänge bekommen sie dann noch etwas Kortision ins Liquid wenn´s Ihnen Recht wäre.

    Für Ihre Frau die ständig Ärger mit Ihrer Durblutungstörungen und Krampfadern hat,haben wir natürlich ganz Ladylike die Vitarette, sie bekommt alle drei Monate noch ein Liquid mit hömiopathtisch angereicherten Weinlaub und einem kleinen Tick Östrogen , gegen die Wechseljahre.

    Ihrer Tochter die ja Gelegenheitsraucherin auf rauschenden Parties ist , werden wir die kleine Mini von Vitarete geben.

    Natürlich mit einem Wirkstoffkompinat aus Ostrogen und Gestagen , dann müssen sie sich und Ihre Tochter keine keine Gedanken mehr darum machen,falls se mal zu tief ins Glas geschaut hat und die Pille vergißt..

    So macht dann 800 Eur zusammen, die Zuzahlung der Krankenkasse können sie selbstverständlich noch nachreichen,bzw die Rezepte des Hausarztes. Wird Ihnen dann wie immer von der Krankenkasse viertelj. gutgeschrieben.

    Die Kondome für Ihren Sohnemann gehen wie immer auf´s Haus.

    Einen schönen Tag noch Herr und Frau………..

    War nur mal so ein Gedanke

    Hochachtungsvoll

    Global

  2. unsere 1 euro apotheker haben gar keine ahnung und wie ferkel sagt ungebildete und unqualifizierte arbeiter, in den 2 apotheken wo ich war wusten sie nicht was clyzerin ist, also vergest „fragen sie ihren apotheker“

  3. @ anonym: großartiger Kommentar, der uns viel Freude bereitet hat!

    LG

Trackbacks

  1. Bares Geld sparen mit der elektrischen Zigarette | Sparen Blog - Spartipps und mehr

Schreib einen Kommentar